Google setzt seit Start des eigenen Social Networks Google+ auch auf mobile Unterstützung.

Neben der mobilen Version für die gängigsten Smartphones wird für das hauseigene Betriebssystem Android eine eigene App angeboten.

Hinweis: Da diese zurzeit nur in englischer Version vorliegt, werden wir entsprechende Menüpunkte und Beschriftungen ebenfalls mit den englischen Bezeichnungen nennen.

Zu finden ist diese im Android Market durch eine gezielte Suche nach „Google+„.

Bereits nach der Installation fällt auf:
Neben der eigentlichen App wurde auch die App „Huddle“ installiert.
Dazu jedoch später mehr.

Nach dem ersten Starten der App wird man aufgefordert, einen Google-Account zu wählen, mit dem man sich einwählen möchte. Der gewählte Account muss im vorraus bereits für Goggle+ freigeschaltet sein.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, „Instant Upload“ zu aktivieren, eine Funktion bei der Bilder und Videos direkt nach der Aufnahme in das private Album bei Goggle+ geladen werden.

Ob dies nur für Fotos via mobiles Netzwerk, für Fotos & Videos via mobiles Netzwerk oder nur für Fotos & Videos via Wireless LAN Verbindung gilt, kann später separat eingestellt werden. Auch kann man den Upload nur während des Aufladens statt finden lassen, um übermäßigen Batterieverbrauch zu vermeiden.

 

Das Hauptmenü

Google+ App Hauptmenü

Wie im großen Vorbild finden sich hier die Punkte Stream, Photos, Profile, Circles, Notifications und die Funktion „Huddle„.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten zum Verhalten bei neuen Notifications und Detaileinstellungen zum Instant Upload bietet die Menütaste des jeweiligen Android Geräts.

Hier findet sich auch die Möglichkeit, ein Feedback an Google zu senden, sollten Fehler auftreten.

 

Stream

Google+ Stream

Der Stream umfasst im Wesentlichen die gleichen Funktionen wie auch in der Desktop Version, jedoch sucht man bisher vergebens nach den „Sparks„, die nach interessenfeldern sortierbaren Anzeigen von Neuigkeiten in Google+.

Selbst das Filtern des Streams ist möglich, dabei wird über die Menütaste des Geräts der Menüpunkt „Manage views“ angewählt und für jeden ausgewählten Kreis ein eigener Reiter in der grauen Zeile unterhalb des Google+ Logos angelegt.

Blättern kann man durch die Reiter dann einfach, indem man den aktuellen Stream per Finger zur Seite schiebt.

Beiträge sind kommentierbar und man kann jederzeit ein „+1“ vergeben oder zurück ziehen.

Einen Beitrag in der Google+ App verfassen

Neue Beiträge können ebenfalls Text, Standorte und Bilder beinhalten, wobei zur Ermittlung des Standortes die GPS-Funktion des Geräts benutzt wird.

Es können ebenfalls Kreise und einzelne Personen ausgewählt werden, um die Sichtbarkeit des Beitrags einzuschränken.

Fotos lassen sich entweder vom Gerät hochladen, oder direkt von der Kamera aufnehmen.

Videos kann man bisher nur als Links teilen, jedoch nicht direkt vom Gerät hochladen.

 

Photos

Albenverwaltung in der Google+ App

Ebenfalls der Desktop Version nachempfunden ist die Fotoverwaltung:
Bilder werden in Alben organisiert, sind kommentierbar und sogar als Wallpaper für das eigene Android Gerät nutzbar.

Das Album „From your phone“ greift dabei direkt auf alle Bilddateien des Geräts zu und sortiert diese nach Aufnahmedatum. Auch hier können weitere Einstellungen bzgl. des Instant Uploads über die Menütaste des Geräts gemacht werden.

 

Profile

Die Startseite des Profils

Hier bekommt man eine Übersicht über den eigenen Stream, die Fotoalben und die „Über mich“ Seite.

Leider lassen sich keinerlei Einstellungen bezüglich der Profilinformationen vornehmen, auch sucht man bisher vergeblich nach den eigenen Videos und der „+1“ Seite.

 

Circles

Die Startseite der Kreise

Die Verwaltung der Kreise und Personen ist in der Google+ App umfangreich gelöst.

So lassen sich Kreise anzeigen, einzelne Personen anzeigen und weiteren Kreisen / neuen Kreisen zuteilen oder daraus entfernen.

Auch können neue Kreise erstellt werden und / oder Personen hinzugefügt werden. Selbst vorgeschlagene Personen werden angezeigt und können entsprechend verwaltet werden.

Besonderes Feature:
Beim Hinzufügen einer neuen Person wird das Adressbuch des Android Geräts durchsucht und entsprechene Vorschläge schon während des Tippens gemacht. Hierbei werden sogar Emailadressen berücksichtigt, die nicht direkt im Adressbuch stehen, jedoch bereits Adressaten des Google Accounts waren.

Diese Funktion erleichtert das Einpflegen und Einladen bestehender Kontakte enorm.

 

Huddle

Auflistung aller Gruppenchats in Huddle

Die „Huddles“ stellen das Pendant zur Chatfunktion der Desktopversion von Google+ dar.

Hier ist es ebenfalls möglich, einen Gruppenchat mit bestimmten Kreisen und oder einzelnen Personen zu öffnen.

Ein großer Wermutstropfen ist jedoch die Beschränkung der Huddles auf Google+ App Nutzer. Ein Huddle kann nur von App Nutzern aktiv genutzt werden, Desktopanwender bekommen lediglich eine Benachrichtigung über neue Beiträge im Huddle und müssen zwangsläufig selbst die Google+ App nutzen, um Huddle Nachrichten zu empfangen und zu senden.

Anders verhält es sich mit der allgemeinen Chatfunktion von Google+.

Als App Nutzer empfängt man Chatnachrichten und kann darauf antworten, jedoch ist die Gruppenchatfunktion nochnicht vollends ausgereift und so stürzt der entsprechende Prozess gelegentlich ab.

Auch findet man nirgends in der Oberfläche entsprechende Möglichkeiten, selbst einen „normalen“ Chat zu eröffnen oder auf einen solchen zurück zu kommen.

 

Fazit

Mit der Google+ App ist es problemlos möglich, auf alle Kernfunktionen und viele Features der Desktop Version zuzugreifen.

Neben der übersichtlichen Aufteilungsmöglichkeiten des Streams und der vollständigen Verwaltungsmöglichkeiten von Personen und Kreisen ist auch die allgemeine Chatfunktion sehr nützlich, um die Google+ Präsenz zu pflegen.

Besonders die Huddles sind eine willkommene Möglichkeit für Android Nutzer in den Genuss einer unkomplizierten, mobilen Chatfunktion zu kommen.