In einem jetzt veröffentlichten Urteil (vom 19.08.2011, Az: 2 HK O 54/11) hat das Landgericht Aschaffenburg bestätigt, dass Unternehmen die in sozialen Netzwerken wie Facebook für Marketingzwecke nutzt, ein vollständiges Impressum angeben muss.

Fehlende Angaben im Impressum oder gar ein vollständig fehlendes Impressum kann als wettbewerbsrechtlicher Verstoß angesehen werden und eine Abmahnung zur Folge haben.

Nach §5 TMG zählt ein vollständiges Impressum zu den Pflichtangaben, die zudem leicht erkennbar und erreichbar sein und außerdem permanent zur Verfügung stehen müssen.

Allerdings wird die Meinung vertreten, dass es ausreicht auf das Impressum der eigenen Webseite zu verlinken, jedoch nicht über den Reiter"Info", da hier die leichte Erkennbarkeit fehlt.

Um keine Abmahnung zu riskieren ist Betreibern von Facebook-Seiten folgendes zu empfehlen:

– Einrichtung eines Reiters"Impressum", in welchem entweder das ganze Impressum in Textform steht oder einen Link zu dem Impressum auf der eigenen Webseite beinhaltet, wie z. B.: http://www.till.de/Impressum.html

Dabei ist wichtig, dass der Link direkt auf das Impressum verweist und nicht nur auf die Webseite.

Sollte auf einem anderen Tab der Facebook-Page auf das Impressum verwiesen werden, dann gilt, dass der Link auf den neuen Impressumreiter führt.

Haben Sie noch Fragen?

Die Mitarbeiter von TILL.DE stehen Ihnen gern zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

Herzliche Grüße

Ihr TILL.DE – Team