6 Links die zeigen, welche Daten Google über die Suchenden sammelt und wo man seinen digitalen Fußabdruck löschen kann.

1. Das Persönlichkeitsprofil

Google sammelt Daten und wertet diese aus, um dann maßgeschneiderte Anzeigen einzublenden.
Google kennt dabei das Geschlecht, das Alter, die Sprache und diverse “Interessen” der Suchenden.
Die Interessen leitet Google aus den bisherigen Aktivitäten bei Google-Diensten ab.
Wenn man diese Informationen nicht preisgeben will oder anpassen möchtest, kann man das ganz einfach machen.
In diesem Link sieht man, was Google über einen weiß. Dort findest man auch die Möglichkeit, zum Bearbeiten oder Deaktivieren.
Anzeigeneinstellungen

2. Die Suchhistorie

Alles was man suchst, wird von Google gespeichert.
Aber auch hier wieder die gute Nachricht, die Einträge können gelöscht werden und die Erfassung unterbrochen werden.
Um die Einträge zu löschen, muss die Checkbox neben der Schaltfläche “Einträge entfernen” aktiviert werden, und dann die Schaltfläche anklicken.
Alternativ können auch einzelne Suchbegriffe über deren Checkbox markiert und gelöscht werden
Historie

3. Das Bewegungsprofil

Das sieht Google nur, wenn man ein Android-Gerät benutzt, das Google den Aufenthaltsort mitteilt.
Im Google Standortverlauf kann man sehen, wo man sich in der Vergangenheit aufgehalten hat.
Auch diese Daten lassen sich einfach löschen.
Standortverlauf

4. Die Technik

Mit welchen Geräten werden die Google-Dienste genutzt – auch das kann Google sagen.
Diese Daten kann man jedoch nicht löschen.
Um das Sammeln dieser Informationen zu verhindern, müssten alle Google-Anwendungen von den Geräten gelöscht werden.
Geräte & Aktivitäten

5. Die Anwendungen (Apps & Programme)

Apps und Programme können auf die Google Infos zugreifen – beim Installieren hat man den Zugriffen zugestimmt.
Zum Beispiel kann auf die Kontaktliste aus Gmail zugegriffen werden.
Hier kannst man sehen, welche Apps genutzt werden und welche Zugriffsrechte diese haben.
Zugriffsberechtigungen

6. Das gesammelte Ich

Mit dem Tool “Take out” kann man alle von Google gesammelten Daten exportieren und runterladen.
Aber immer schön sicher aufbewahren.

All diese Links werden von Google selbst zur Verfügung gestellt.