SEO

Beiträge zur Suchmaschinenoptimierung SEO
Google Suche: keine Anzeigen auf der rechten Seite

Änderungen in der Google Suche

Keine Anzeigen mehr auf der rechten Seite!

Google Suche: keine Anzeigen auf der rechten Seite

In der Google Suche gibt es einige Änderungen. Es werden u.a. zukünftig wohl keine Anzeigen mehr in der rechten Spalte gezeigt und es gibt mehr Anzeigenplätze über den organischen Suchergebnissen.

Änderungen in der Google Suche: u.a. keine Anzeigen mehr in der rechten Spalte und es gibt mehr Anzeigenplätze über den organischen Suchergebnissen. Klick um zu Tweeten

Weiterlesen Ȁnderungen in der Google Suche

Umlaute auf der Tastatur mit Kabel

Domains mit Umlauten

  • von

Wörter, Würstchen, Wärme – drei W’s die wir nur selten bis gar nicht hinter den drei W’s in der Adresszeile unseres Browser sehen. Dadurch, dass sowohl ein Großteil der Entwicklung des Internets, als auch das DNS (Domain Name System) in der USA entwickelt wurde, waren viele länderspezifische Schriftzeichen nicht im Domainnamen möglich. In der ursprünglichen Form konnten nur alphanumerische Zeichen, also Buchstaben und Zahlen und das Zeichen “-” (Spiegelstrich) verwendet werden. Wollte nun also eine Firma, deren Name einen Umlaut enthält, ihren Namen als Domain registrieren, musste sie auf die Schreibweisen “ae”, “oe” und “ue” ausweichen. Domains mit Umlauten waren also lange Zeit nicht möglich.
Insbesondere für Sprachen, welche sich nicht dem lateinischen Alphabet bedienen, gestaltet sich die Domainregistrierung als schwierig. Um dieses Problem zu lösen und den Zeichenvorrat zu vergrößern wurde 2003 die Internationalisierung von Domainnamen (IDNA) eingeführt. Um eine Kompatibilität mit dem bisherigen System zu gewährleisten, werden die Sonderzeichen in Zeichenfolgen mit lateinischen Buchstaben umgeschrieben. Besonders weit verbreitet sind solche URL Namen heute aber immer noch nicht.Weiterlesen »Domains mit Umlauten

Googlebot

Googlebots und die Google Fehlermeldung

  • von

Wichtige Informationen für Website-Betreiber

Wie bereits in unserem Blogbeitrag vom März 2015 unterscheidet Google nun stärker zwischen Websites, die bereits für mobile Geräte optimiert sind und Websites, die das bisher verschlafen haben (wenn ja, bitte hier klicken!). Im Zuge dieser Änderung wurden alle Websites von Googlebots auf mobile friendly getestet und so kommt es, dass einige Website-Betreiber über die Google Search Console eine Status-E-Mail bekommen haben.

Einfacher ausgedrückt: Google hat Ihre Website neu eingelesen, um herauszufinden, ob sie für mobile Geräte passend ist. Wenn Google beim Einlesen Schwierigkeiten hatte, haben Sie eine E-Mail erhalten. Die sieht wahrscheinlich so aus (oder auf deutsch):

Googlebot Fehlermeldung der Search Console

 

Weiterlesen »Googlebots und die Google Fehlermeldung

SEO-Blogbeitrag

Suchmaschinenoptimierung und Blogbeiträge

  • von

Warum sollte ein Blog für Suchmaschinen optimiert werden?

Das Thema Suchmaschinenoptimierung wird in regelmäßigen Abständen heiß diskutiert. Insbesondere Google Updates mit tierischen Namen spielen hierbei eine große Rolle. So gibt es regelmäßig Algorithmus-Updates bei Google, die sich gezielt gegen Webspam oder auch gegen Webseiten mit schlechten Inhalten richten. Der Weg, den Google hierbei beschreitet ist klar erkennbar: Google möchte Webseiten immer noch ein Stück besser verstehen können, als es bereits der Fall ist und möchte den Suchenden das bestmögliche Ergebnis liefern.Weiterlesen »Suchmaschinenoptimierung und Blogbeiträge