Google AdWords ist ein Werbe-Dienst von Google, mit dem jeder Websitebetreiber interessierte Nutzer auf seine Homepage leiten kann. Um die Anzeigen auf der Google Suchseite zu schalten, muss ein Google AdWords Konto erstellt werden.

AdWords Kontostruktur

AdWords HierarchieIm einen AdWords Konto können mehrere Kampagnen sein. Jede Kampagne kann in verschiedene Anzeigengruppen unterteilt sein, die jeweils Anzeigentexte und Keywords enthalten.

AdWords VerwirrungWahrscheinlich haben Sie Ihr Abenteuer mit Ihrem Google AdWords Konto mit dem Support von Google angefangen, um die Funktionsweise der Anzeigen kennen zu lernen. Und das ist auch gut so. Allerdings hat Google AdWords einen riesigen Funktionsumfang und mehrere Strukturebenen. Sie fragten sich vielleicht: wie soll ich richtig die Struktur des Kontos und die entsprechenden Einstellungen einrichten, damit meine Anzeigen auf potentielle Kunden treffen? Am folgenden Beispiel sehen Sie, wie einfach ein Google AdWords Konto mit erfolgreichen Kampagnen strukturiert ist.

Kontoeinrichtung

Vorausgesetzt Sie besitzen einen Onlineshop, in dem Kosmetikprodukte verkauft werden.
Sie verkaufen mehrere Artikel aus mehreren Kategorien, wie Make-Up, Düfte und Pflege. Sie wollen für diese Produkte werben, also eine Kampagne erstellen. Bei einer Kampagnenerstellung legen Sie selber das Tagesbudget fest, das Sie zur Verfügung haben. Sie bestimmen auch andere Einstellungen, wie Werbenetzwerke, Sprache, Zielregionen, Gerätetypen usw. Mit einer Kampagne ist also ein Grundgerüst mit Einstellungen für eine Anzeige gemeint.

Wie erstelle ich eine Kampagne für meinen Onlineshop?

Es wäre einfach, wenn Sie Ihre Kampagne allgemein als Kosmetik bezeichnen und alle Produktkategorien (Düfte, Pflege und Make-Up) zusammen bewerben. Sie wollen aber eine effiziente Struktur aufbauen und nicht alle Produkte völlig ungeordnet platzieren. Diese Struktur dient dazu, das Konto bestmöglich zu nutzen und dabei den Überblick nicht zu verlieren. In Ihrem Fall bauen Sie die AdWords Kampagne so auf, dass Sie für jeweils eine Produktkategorie werben. Sie erstellen damit mehrere Kampagnen. Am Beispiel des Onlineshops mit Kosmetikprodukten werden das Düfte, Make-Up und Pflege sein, genauer gesagt 3 unterschiedliche Kampagnen.

Was befindet sich auf der Anzeigengruppen-Ebene?

AdWords OrdnungIn Ihrem Onlineshop können Sie sehen, was sich unter der Kategorie Düfte, Pflege oder Make-Up befindet. Nehmen wir an, dass in der Kategorie Düfte, Damen- als auch Herrendüfte angeboten werden. So können Sie auch Ihre Anzeigengruppen benennen. In der Kategorie Pflege dagegen werden solche Anzeigengruppen wie Gesichtspflege, Handpflege und Körperpflege benannt. Ähnlich bearbeiten Sie die Kategorie Make-Up. Also besteht die oben genannte Kampagne “Düfte” aus zwei Anzeigengruppen “Herrendüfte” und “Damendüfte”. Analog zu diesem Fall sehen die zwei andere Kampagnen aus. Diese Struktur ermöglicht Ihnen den Kunden mit passenden Anzeigentexten direkt auf die Seiten mit den gesuchten Produkten zu leiten.

Wofür brauche ich Keywords?

Der nächster Punkt der Kampagne sind die Schlüsselworte, so genannte Keywords, die Sie für die einzelnen Anzeigengruppen eintragen können. Sie sind sehr hilfreich in der Kampagne, weil sie den potentiellen Kunden die Suche nach den von Ihnen angebotenen Produkte vereinfachen. Mit anderen Worten, müssen Keywords zu der Suche des Interessenten, zu den Anzeigentexten als auch zu der Website passen. Für Ihre Damendüfte können sie Beispielsweise solche Keywords wie “Damenduft”, “Parfüm für Frauen”, “eleganter Duft für Damen” usw. benutzen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass je einfacher und übersichtlicher die Struktur von Anfang an ist, desto besser werden Sie den Überblick behalten. Es wird auch die Vergrößerung Ihrer Kampagnen in der Zukunft erleichtern.

Weitere Informationen zu Google AdWords finden Sie in unserem Blog oder auf unserer Website unter Online Marketing.