Ein Avatar,“eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer echten Person in der virtuellen Welt“, ist weit bekannt. Aber haben Sie schon einmal etwas von einem Gravatar gehört?

Gravatar Avatars

Ein Gravatar (A Globally Recognized Avatar) ist ein virtuelles Selbstbildnis, welches mit der persönlichen Email Adresse verknüpft wird. Damit ist es möglich auf unterschiedlichen Webseiten, Blogs und Foren, die den Dienst unterstützen, einen identischen Avatar zu nutzen. Der Gravatar wird automatisch angezeigt, wenn der Account eine Aktion tätigt bzw. einen Beitrag kommentiert.

Der Autor des Kommentars erhält somit ein individuelles Erscheinungsbild und seine Kommentare werden persönlicher. Auch die Wiedererkennbarkeit des Nutzers über verschiedene Seiten hinaus wird gefördert und die Kommentare können leichter zugeordnet werden. Nicht nur Leser, sondern auch Autoren eines Webblogs können vom Gravatar profitieren, denn dieser kann unter seinem Text in einem eigenen Profil dargestellt werden, sogar mit Foto.

Für das kostenlose Anlegen eines Gravatar bei dem Internetdienst gravatar.com ist lediglich eine Email Adresse notwendig. Nach Aktivierung des Accounts können mehrere Bilder hochgeladen, Email Adressen sowie weitere Informationen hinzugefügt werden. Nicht nur das Foto, sondern auch hinterlegte Informationen zu Sozialen Netzwerken, Blogs und Seiten spielen bei gravatar eine Rolle. Diese können ausgelesen werden und werden dem Leser aufbereitet dargestellt. Klickt dieser neben einem Kommentar auf den dazugehörigen Gravatar, gelangt er automatisch auf den Account und erhält einen schnellen Überblick über alle relevanten Links.

Kommentar mit Gravatar

 

Bei den Gravataren selbst ist zu beachten, dass diese oft sehr klein dargestellt werden und somit ein Portrait am geeignetsten scheint. Außerdem muss das ausgewählte Bild klassifiziert werden, „G“, „PG“, „R“ und „X“ stehen zur Auswahl.

„X“ – schwere Gewalt und/ oder sexuelle Inhalte

„R“ – nicht für Jugendliche unter 17 Jahren geeignet

„PG“ – unhöfliche Gesten und/ oder milde Beschimpfungen

„G“ – frei von Gewalt, Provokation und Obszönitäten.

Für alle Webseiten und jedes Publikum geeignet. Diese Auswahl stellt die treffendste Möglichkeit dar.

Der Vorteil des Dienstes ist, dass in vielen Blogs und Seiten, die Gravatar nutzen, Kommentare hinterlassen werden können, ohne dass ein Account benötigt wird. Auch wir unterstützen den Dienst auf unserem Blog. Probieren Sie es doch einfach aus und hinterlassen Sie uns einen Kommentar!