Angefangen mit einem Blogbeitrag auf einer gängigen SEO-Seite wurde eine Diskussion angestoßen, ob Suchmaschinenoptimierung demnächst von Social Media abgelöst wird.

Der Autor des Artikels sprach dabei u.a. an, dass die meisten Webdesigner von Haus aus schon sehr gute On-Page Arbeit leisten. Der Off-Page Bereich wird durch das Empfehlungsmarketing nach Ansicht des Schreibers komplett in den Hintergrund gerückt.

Wir sind der Meinung, dass das man dies nicht so pauschalisieren sollte. Die Erfahrung zeig zwar, dass die On-Page Maßnahmen meist nicht mehr komplett außer Acht gelassen werden, allerdings ist es nach wie vor eine Agentur mit SEO zu beauftragen, denn Optimierungsbedarf ist hier nach wie vor gegeben.

Im Offpage-Bereich gilt nach wie vor, dass qualitativ guter Inhalt von alleine verlinkt werden sollte, denn wer Links mietet oder kauft scheint schlichtweg keinerlei interessantes an Inhalten zu bieten. Dass die Verlinkung sich immer mehr über soziale Netzwerke abspielt mag sicherlich richtig sein, dennoch sind Links von qualitativ guten Seiten auf die eigene unser Ansicht nach immer noch eine wichtige Trust.

Man sollte dabei stehts beachten, dass Suchmaschinen immernoch einen sehr großen Anteil ausmachen und auf den Social Networks bislang erst 25% aller Nutzer in Deutschland vertreten sind. Somit gilt man sollte zweigleisig fahren und weiterhin Suchmaschinenoptimierung betreiben, die Social Networks allerdings nicht vernachlässigen und gezielt nutzen.