Durch die Integration von E-Commerce Tracking in Google Analytics werden erweiterte Auswertungsmethoden durch das Webanalyse Tool möglich. Produktverkäufe und Umsätze sind so direkt in der Analytics Oberfläche einsehbar und lassen sich mit anderen Messwerten ins Verhältnis setzen.

 

Einrichtung von E-Commerce Tracking

 

Zur Einrichtung von E-Commerce Tracking muss der Webseite, bzw. dem Webshop, ein Code zum Übermitteln von Transaktions- und Artikeldaten hinzugefügt werden. Außerdem muss in Google Analytics die Datenansicht entsprechend für E-Commerce Tracking eingerichtet werden. In der Regel wird für die Einrichtung ein qualifizierter Webprogrammierer benötigt.

 

Analysemöglichkeiten von E-Commerce Daten

 

In der Google Analytics Oberfläche gibt es in der linken Navigation unter dem Punkt “Conversions” den Punkte “E-Commerce” worüber sich die diversen Daten aufrufen lassen. Dazu zählen unter anderem Produktleistungen, Verkaufsleistungen, Transaktionen und die Zeit bis zum Kauf. Außerdem lassen sich durch Nutzung von Dimensionen und Segmenten weitere Analysen umsetzen. Durch Verknüpfung mit einem Google AdWords Konto und der dortigen Einrichtung einer Conversion für die Transaktion können beispielsweise die Werbeausgaben direkt dem daraus resultierenden Umsatz gegenüber gestellt werden. Ist Analytics mit der Google Search Console verknüpft können zudem die Verkaufsleistungen der einzelnen organischen Suchwörter bewertet werden. Außerdem ist es möglich seinen Umsatz  unter anderem in Bezug auf Geräte, Nutzerstandorte und Verweiszugriffe zu analysieren.

 

Benötigen Sie Hilfe bei der Analyse Ihrer Daten oder bei der Einrichtung von E-Commerce Tracking in Ihrem Google Analytics Konto? Die Google Analytics zertifizierten Mitarbeiter von TILL.DE sind Ihr richtiger Ansprechpartner!