SEO-optimierter Text kann ein wichtiger Beitrag zum Ranking sein. Damit Google einen Text als Rankingkriterium annimmt, muss dieser Text allerdings einzigartig sein, relevante Suchbegriffe in angemessener Anzahl enthalten und dem Betrachter der Website nutzbaren Inhalt bieten. Doch wie erstellt man einen Text, der als SEO-optimiert bezeichnet werden kann?

Zuerst sollte man sich über entsprechende Keywords Gedanken machen. Als Credo gilt hier „Weniger ist Mehr“. Ein Text sollte auf 1 bis maximal 2 Keywords optimiert werden, wobei sich ein Keyword auch aus mehreren Einzel-Wörtern zusammensetzen kann.

Als Zweites sollte man sich über den Inhalt des Textes Gedanken machen. Ein guter SEO-optimierter Text bietet seinen Lesern nutzbaren Inhalt, der in dieser Form einzigartig ist, also bisher nicht im Internet zu finden war. Auch nicht in modifizierter Form, denn Google und andere Suchmaschinen würden dies als „doppelten Inhalt“ nicht in ihren Index aufnehmen.

Eine Wiederholung des Inhalts vermeidet man durch eine komplette Neuaufsetzung des Textes. Absolutes No-Go ist das Kopieren ganzer Textpassagen um dann lediglich einige Wörter abzuändern. Hierdurch bleiben große Teile des Textes trotzdem gleich und der zweite Text wird zu doppeltem Inhalt.

Der Aufbau des Textes sollte dem gängigen Schema folgen: Einleitung – Haupttext – Resumée. Der Haupttext arbeitet auf ein bestimmtes Ziel hin, auf welches in der Einleitung mit einer offenen Fragestellung verwiesen und im Resumée dargestellt wird.

Durch die schon angesprochene Neuaufsetzung des Textes ergibt sich eine natürliche Schreibweise, in der es selbstverständlich ist, das Keyword am Anfang und am Ende des Textes zu nennen. Unsicherheiten, die Keyworddichte und -anzahl betreffend, lassen sich mit einem Tool beseitigen. Generell gilt bei einem Text: die Keyworddichte sollte bei ca. 3-5% liegen, aber der Text sollte trotzdem flüssig lesbar bleiben. Konkretisiert heisst das, in einem Text mit 300 Wörtern und einer Keyworddichte von 4% kommt das Keyword 12 Mal darin vor.

Es sollte darauf geachtet werden, das Keywords bei einem SEO-optimierten Text sowohl in der Überschrift als auch im Text und sogar bei eingebundenen Bildern (Dateiname/Alt-Text) genannt werden. Die Verwendung von Bildern wird generell empfohlen, da Bildern den Informationsgehalt des Textes unterstützen können und die Webseite mit dem Text auch in der Bildersuche einer Suchmaschine auftauchen kann. Auch andere multimediale Inhalte wie z.B. Videos sollten, wenn sie das Thema unterstützen, in den SEO-optimierten Text eingebaut werden.

Zum Schluss kann man an geeigneten Stellen im Text auch Verweise zu anderen Webseiten eintragen. Man sollte hier allerdings den Nutzen für den Betrachter nicht außer Acht lassen. Links zu thematisch ähnlichen Seiten können für eine schnellere und bessere Indexierung durch die Suchmaschinen sorgen.

Beinhaltet ein Text nützliche Informationen für seinen Betrachter und werden Keywords in angemessener Anzahl genannt, erhöht sich die Chance bei den Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen angezeigt zu werden. Bei stärkerem Wettbewerb darf aber auch die OffPage-Optimierung nicht zu kurz kommen, um sich über qualitativ hochwertige Links die vorderen Plätze langfristig zu sichern.