Die vorderen Suchergebnisse erhalten die meisten Klicks

Die Nutzung von Suchmaschinen wie Google ermöglicht eine extrem schnelle und umfangreiche Verfügbarkeit von Informationen. Insbesondere durch die stetigen Updates der Suchmaschine Google, wie beispielsweise das Hummingbird Update aus dem letzten Jahr, hat sich das Sucherlebnis deutlich verbessert und vereinfacht. Diese Vereinfachung hat unter anderem zur Folge, dass über 90% der Suchenden nur die ersten drei Suchergebnisse beachten, beziehungsweise dort klicken. Kaum noch attraktiv scheint die zweite Suchergebnisseite, die kaum noch Klicks erhält. Möchte man seine Produkte oder Dienstleistungen also optimal platzieren, ist eine für Suchmaschinen optimierte Webseite von essentieller Bedeutung.

Trends im Suchverhalten der Suchmaschinennutzer

Das Suchverhalten der Suchmaschinennutzer passt sich regelmäßig den stetigen Änderungen im Suchalgorithmus an und umgekehrt. Zu den Anfängen von Suchmaschinen wurden meist nur einzelne Keywordabfragen verwendet, heute hingegen wird oftmals nach fünf oder mehr Keywords gesucht. Auch können inzwischen die Zusammenhänge der gesuchten Keywords besser bewertet werden, sodass sogar ganze Sätze kein Problem für die Google Suche darstellen. Auch zeitbezogene Suchanfragen nehmen immer weiter zu, da sich Informationen durchaus im Laufe der Zeit ändern können. Auch Kundenmeinungen spielen in Suchanfragen eine immer größer werdende Rolle, so werden oftmals Adjektive wie „gut“ zu Suchanfragen hinzugefügt, die solche Ergebnisse hervorrufen. Wenn also ein „guter Fahrradladen“ gesucht wird, so wird vom Suchenden erwartet, dass die Ergebnisse dies auch in irgendeiner Form belegen können. Spannend bleibt, wie sich diese Entwicklungen fortsetzen werden.