Googles wichtigste Neuerungen seit langem

Der Suchmaschinengigant Google unterzieht seinen Algorithmus regelmäßig Updates, die ihn in Teilen verbessern sollen. Das neueste Update umfasst jedoch den gesamten Algorithmus, welcher nun auf den Namen Hummingbird (Kolibri) hört. Diese größte Änderung in der Google-Suche seit dem Jahr 2001 wurde bereits vor mehr als einem Monat durchgeführt, aber erst jetzt offiziell verkündet. Der neue Algorithmus ist in erster Linie dafür geschaffen worden, um Suchanfragen besser verstehen zu können. Hierbei wird darauf gesetzt, dass nicht mehr nur einzelne Wörter verstanden und bewertet werden, sondern auch Zusammenhänge zwischen den Wörtern. Somit ist die Suchmaschine nun in der Lage, auch einfache Fragen zu beantworten oder auch längere Suchanfragen besser auswerten zu können. Die bereits bekannten Updates wie z.B. Panda oder Penguin bleiben im neuen Algorithmus natürlich weiterhin verankert.

Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass sich Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung durch den neuen Algorithmus in Grenzen halten. Es ist weiterhin so, dass die von Google aufgestellten Richtlinien die gleichen bleiben und weiterhin die gleichen Signale wichtig sind und Content weiterhin King ist. Es ist also weiterhin Pflicht, die Besucher seiner Webseite mit qualitativ hochwertigem Content zu versorgen. Die einzige wirkliche Neuerung ist, dass Google diese Dinge nun anders versteht und besser in Zusammenhang setzen kann. Das ganze setzt folglich den eingeschlagenen Weg weiter fort und immer weniger kurzfristige Rezepte zur Suchmaschinenoptimierung können Früchte tragen. Vielmehr wird es weiterhin auf nachhaltige Arbeit und regelmäßige Pflege der Webseiten ankommen.

Die wichtigsten Faktoren des neuen Algorithmus

  • Die letzte ähnlich umfassende Änderung liegt bereits über 10 Jahre zurück
  • Zusammenhänge in Suchanfragen werden besser verstanden
  • Jedes Wort in der Suchanfrage wird bewertet
  • Einfache Fragen können beantwortet werden
  • Die zurückliegenden Panda und Penguin Updates bleiben unberührt im Alogrithmus enthalten