Viele übermotivierte Webseitenbetreiber versuchen ihre Webseite für Suchmaschinen zu optimieren, indem sie ihre Seite mit mögichst vielen Keywords überladen. Leider bewirkt dies nicht den gewollten sondern eher den gegenteiligen Effekt. Google identifiziert zu viele Keywords in zu großer Dichte als Spam und straft dies im Ranking ab.

So wird es richtig gemacht:

1. Entfernen Sie zu lange Keywordlisten aus Ihrem Keywords-Tag. Ihr Keywords-Tag sollte wenige spezifische Kewywords enthalten. Und noch ein Tipp: Trennen Sie die Keywords lediglich durch ein Leerzeichen und lassen Sie das Komma weg. So können Ihre Keywords miteinander kombiniert werden.

2. Optimieren Sie jede Seite Ihrer Internetpräsenz für ein spezifisches Keyword oder eine Keywordkombination. Auf diese Weise erkennt die Suchmaschine, dass Ihre Seite für dieses Keyword sehr relevant ist. Wenn Sie beispielsweise eine Seite besitzten auf der Sie Blumen anbieten, optimieren Sie nicht jede Seite für alle Blumenarten die Sie anbieten, sondern jede einzelne Seite für eine Sorte, z.B. eine Seite für Rosen, eine Seite für Tulpen etc.

3. Modifizieren Sie die Keywords Ihrer Seiten, indem Sie sie variieren. Am besten kombinieren Sie diese Variationen dann miteinander. Wenn Sie Ihre Seite beispielsweise für Rosen optimiert haben, könnten die Variationen folgendermaßen aussehen: rote Rosen, schöne Rosen, Rosen verschenken. In Kombination könnte dies folgendes Aussehen haben: „Verschenken Sie schöne rote Rosen aus unserer Gärtnerei in Hamburg“.