In den USA wird zur Zeit eine Verbesserung des Google Shoppings getestet. Einige Händler können zwei neue lokale Features für Ihre PLAs bei AdWords testen. Hier ein kurzer Überblick, über die neuen Funktionen, die hoffentlich bald auch in Deutschland verfügbar sind.

Dank Google Shopping können Menschen nach Produkten suchen, diese miteinander vergleichen oder mit Verkäufern online in Kontakt treten. Manchmal ist es hilfreich gleich zu erfahren, ob das Produkt in einem Geschäft in der Nähe auch verfügbar ist. Aus diesem Grund gibt es bei Google Shopping seit kurzem zwei neue lokale Features.

Die Product Listing Ads sind jetzt auch lokal für Desktop PCs und Smartphones verfügbar. Sucht jemand nach einem Produkt auf Google, kann es sein, dass derjenige auf eine PLA für ein lokales Geschäft stößt. Klickt man auf die Anzeige gelangt man zu der Produktansicht. Anschließend kann man sich die Produkte anschauen, bevor man persönlich im Shop vorbei geht.

Ein Beispiel: Eine Frau sucht ein Parfüm und sieht eine Anzeige für einen Shop ganz in der Nähe. Nach dem Anklicken der Werbung erhält sie Produktinformationen zu dem Parfüm und auch eine Liste mit ähnlichen Produkten, die in dem Shop angeboten werden. Außerdem werden Informationen wie Öffnungszeiten und ein Routenplaner zur Verfügung gestellt.

Die lokale Product Listing Ad und das virtuelle Schaufenster, werden beide durch den Datenfeed des Merchant Centers mit Informationen versorgt. Dieser ermöglicht es, dass Verkäufern den Nutzern aktuelle Informationen wie Preise und Verfügbarkeit der Produkte sofort zur Verfügung stellen können.
Die Abrechnung der Klicks auf die PLAs erfolgt auf CPC-Basis. Alle Klicks auf der Storefront sind kostenlos.

Lokale PLAs

Quelle: adwords.blogspot.de/2013/10/google-shopping-goes-local.html